Golden Spike, Promontory Summit, Utah

Der goldene Nagel ….
…ist längst geklaut. Schon kurz nach der Zeremonie am 10.Mai 1869 ist er auf wundersame Weise verschwunden. Dabei hatte man dieses Teil schon unmittelbar nach der Feier zur Komplettierung der transkontinentalen Eisenbahn sichergestellt. Heute ist Museum nur noch eine Nachbildung zu sehen.

Golden Spike National Historic Site
Golden Spike National Historic Site

Mitte des 19.Jahrhunderts waren die westlichen und östlichen Teile der USA eisenbahnmäßig erschlossen. Was fehlte war die direkte Verbindung. In Washington gab es Streit um die Streckenführung, und wo denn der östliche Endbahnhof sein sollte – im Norden, Mittelwesten oder Süden. Nach Ausbruch des Bürgerkrieges schied der Süden aus und der verbleibende Senat beauftragte die Central Pacific Railway die Strecke von Westen ab Sacramento, und die Union Pacific in entgegengesetzter Richtung ab Omaha zu bauen. Beiden Gesellschaften wurde Land entlang der Strecke, und zwischen 16.000 und 48.000 $ pro Meile zugesagt.

Die Bauarbeiten begannen 1863, gingen aber erst nach Ende des Krieges und der Zusage weiterer Benefits an die Bahngesellschaften wirklich voran. Beide Firmen versuchten so schnell wie möglich zu arbeiten um den meisten Profit aus der Angelegenheit zu schlagen. Das führte dazu, daß man bei der Vollendung zunächst mal einige Meilen aneinander vorbeibaute, bis man sich entschloß nach Promontory Summit als Treffpunkt “zurückzubauen”

Heute gibt es an dieser Stelle ein Museum (National Park Service, Eintritt 2017: 7 $ im Sommer, 5 $ im Winter pro Wagenladung oder National Park Pass) mit alten Fotos und Bauplänen sowie der Nagelnachbildung. Ein Film zeigt die Geschichte mit interessanten Details. Draußen stehen im Sommer authentische Nachbildungen der beiden Loks – dem Jupiter und der 119. Wenn man Glück hat stehen sie unter Dampf und fahren auch schonmal etwas hin und her.

So kommen Sie hin:
Auf der Interstate 84 von Salt Lake City nordwärts Exit 26. Utah Staatsstraße 83 Süd bis Lampo Junction. Fahren Sie rechts und folgen der Beschilderung. Übernachtung und Restaurants in Brigham City, Tremonton oder Ogden.